Dienstag, 16. Mai 2017

[Worte] Tote Mädchen lügen nicht


Hier folgt keine Rezension im klassischen Sinne, sondern einfach ein paar Worte. Mehr geht nicht. Mehr soll nicht.

Auch nach Tagen fühle ich mich noch mitgenommen...
So nah fühlte ich mich Clay. So nah war ich Hannah. So sehr habe ich mich danach gesehnt, dass es noch nicht vorbei ist. Doch Hannahs Leben ist vorbei.
Aber die Chance der Anderen und auch in der wirklichen Welt, dass bestimmte Dinge einfach anders, besser, emphatischer ablaufen, die besteht. Diese Chance können wir nutzen. Diese Chance sollten wir nutzen. Immer. Überall.
Die Serie und damals auch schon das Buch zeigen einfach, wie wichtig Hinhören und Hinsehen ist.

~ Wie oft denkt man, dass man ja nur einen kleinen Scherz über den Anderen gemacht hat?
~ Wie oft nehmen wir uns viel zu wenig Zeit, um tatsächlich da zu sein?
~ Wie oft lachen wir über die falschen Dinge?
~ Wie oft denken wir nicht darüber nach, was unser Verhalten für Andere bedeuten könnte?
~ Wie oft haben wir uns schon im Nachhinein gewünscht, dass wir etwas anders gemacht hätten?
~ Wie oft bewerten und interpretieren wir, obwohl wir gar nichts wissen?

Ich möchte ein besserer Mensch sein. Mehr hinhören. Mehr hinsehen. Die Dinge in meiner kleinen Welt für die Menschen um mich herum besser machen. Fehler die ich gemacht habe, in der Zukunft besser machen. Daraus lernen. Niemals vergessen. Niemals.
Die Welt für die Menschen um mich herum immer hell erleuchten. Nach bestem Wissen und Gewissen da sein ⭐️
Große Ziele fangen immer mit kleinen Schritten an.

Also vorwärts!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Infiziert: Geheime Sehnsucht (Die verfallene Welt) von Elenor Avelle

Eine apokalyptische Welt. Eine junge Frau. Eine Gruppe Überlebender. Wütende Zombiehorden und ein Geheimnis.  Wenn ihr Infiziert: Geh...