Freitag, 30. Juni 2017

[Rezension] Murder Park von Jonas Winner

Broschiert 12,99€ / eBook 9,99€


Klappentext

Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark – bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen vergessen zu sein. 20 Jahre später: Die Insel soll zur Heimat werden für den Murder Park – eine Vergnügungsstätte, die mit unseren Ängsten spielt. Paul Greenblatt wird zusammen mit elf weiteren Personen auf die Insel geladen. Und dann beginnen die Morde. 









Meine Meinung 


Als Fan von Freizeitparks hat mich das Cover sofort angesprochen. Es sieht so schön düster aus und im Zusammenhang mit dem Klappentext passt das Cover einfach super. 

Ein Freizeitpark, der einem Mörder gewidmet wird. Ein Freizeitpark, der mit den Ängsten der Gäste spielt. Für mich war völlig klar: auf nach Zodiac Island! 

Schon während der Überfahrt vom Festland auf die Insel habe ich mir meine Mitfahrer genauer angesehen und war da schon völlig fasziniert von der Auswahl und gespannt auf die drei bevorstehenden Tage im Park. Informationen gab es zwar, aber da war noch so viel Raum zum Spekulieren. Aber viel Zeit für Spekulationen blieb nicht, denn nach einem 'Herzlich Willkommen im Murder Park' ging die rasante Achterbahnfahrt meiner Gefühle und Gedanken los. Hatte ich gerade angefangen Sympathiepunkte auf die anderen Gäste zu verteilen, habe ich SOFORT damit aufhören müssen, denn der Mörder hatte bereits begonnen sein Vergnügen auszuleben. Und wer der Täter war? Keine Ahnung! Mehrfach war ich so sicher, dass ich es weiß, aber bis zum Ende der drei Tage war es jeder einmal und niemand. Der Spannungsbogen war die gesamte Zeit so weit oben und Zeit zum Erholen gab es kaum. Dass es vorweg Informationen zu jedem Mitreisenden gab, ahnte ich, denn nicht alle waren hier still und jeder war darauf bedacht, dass nicht er selbst als Mörder dargestellt wird. Ich hatte gruselige und emotionale Momente auf Zodiac Island. Ich habe eine Vorgeschichte. Jeder hatte eine Vorgeschichte. Ich bin Paul. Du ist Paul. Denn mein Schöpfer hat es geschafft, dass ich mich in deinen Kopf festsetze, dass wir gemeinsam drei Tage im Murder Park verbringen. Du möchtest die Geschichte nahezu verschlingen, du wirst denken, dass du alles durchschaust und am Ende wirst du wissen, dass mein Schöpfer mit seiner Idee und seinem bildhaften, einfachen  Schreibstil eine grandiose Arbeit vollbracht hat. Ich kann dich nur ermutigen. Ja, wir werden vielleicht ein paar persönliche Grenzen überschreiten, aber macht nicht auch das eine gute Geschichte aus? Komm mit mir nach Zodiac Island und begebe dich auf eine mörderische Tour durch den einst so familienfreundlichen Vergnügungspark. Lass uns gemeinsam mit unseren Ängsten spielen, jegliche Moral ablegen und eine wirklich spannende Zeit ohne die lästigen Alltagsgeschichten erleben und vielleicht auch überleben... herzlich Willkommen. 






Fazit

Für mich ein absolutes Lesehighlight in diesem Jahr. Spannend, unvorhersehbar und grandios umgesetzt! 


Vielen Dank an den Heyne Verlag, dass ich dieses Buch rezensieren durfte!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

[Rezension] The Girl Before - Sie war wie du. Und jetzt ist sie tot. von JP Delaney

Paperback 13,00€ / eBook 9,99€ Klappentext Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nicht allein bin. Manchmal glaube ich, dass dieses...